Tischtennis Herren und Damen Bundesliga

1.Damen Bundesliga unteres Playoff / SGVH1

Auch die Damen der 1. Bundesliga starteten in Kufstein mit Runde 1-3 die Saison. Am Samstag konnten die Gölsental-Ladys jedoch noch keinen Sieg einfahren. Gegen Kufstein selbst musste man sich erst im letzten Spiel – dem Doppel mit 4:3 geschlagen geben, weil Sandra Fuchs und Neuerwerbung Anna Pfeffer gegen Györgyi Bene und Renata Pengö-Mura mit 3:0 Sätzen verloren. Sandra Fuchs konnte zwar beide starken Ungarinnen im Einzel schlagen, doch leider lief es für Sylvia Fuchs nicht so ganz nach Wunsch. Sie unterlag Györgyi Bene und Nicole Ungerhofer mit 1:3 bzw. 0:3. Anna Pfeffer spielte ausgeglichen, ein klarer 3:0 Sieg gegen Ungerhofer und eine 1:3 Niederlage gegen Pengö-Mura. Durch die Niederlage wie gleich zu Beginn erwähnt im Doppel verlor man knapp mit 4:3.

Drei Stunden später lief es leider zu Ungunsten der Damen gegen Ossiacher See Bodensdorf genau so ab. Sandra Fuchs schlug erneut in ihren Einzeln gnadenlos zu. 2 Siege gegen Katja Gutnik und Lena Maier. Anna Pfeffer konnte in dieser Runde leider keinen Sieg beisteuern, sie verlor gegen beide Sloweninnen Katja Tomazic und Katja Gutnik mit 3:0 und 3:2. Claudia Steinbacher durfte nach langer Verletzungspause auch wieder mal ran, gewann gegen Maier in Überzeugender Manier, unterlag aber gegen Tomazic. Durch die knappe Doppelniederlage von Sandra Fuchs mit Anna Pfeffer gegen das Slowenische Duo Tomazic/Gutnik verlor man erneut mit 4:3.

Leider lief es für die Damen der SG St.Veit/Hainfeld am Sonntag nicht besser. Gegen Kirchbichl verlor man mit 4:2. Sandra Fuchs und Anna Pfeffer waren es, die mit 3:1 bzw. 3:2 gegen Martina Kapfinger Siege erringen konnten. Sandra Fuchs und Claudia Steinbacher verloren nach hartem Kampf gegen Selina Leitner bzw. war die für Kirchbichl spielende Teresa Oppelz es, die 2 Siege gegen Steinbacher und Pfeffer holte. Endstand 4:2 Niederlage gegen die Tirolerinnen.

Eine ganz klare Niederlage musste man in Runde 4 gegen die Damen Linz AG Froschberg einstecken. Anna Pfeffer, Sylvia Fuchs und Claudia Steinbacher mussten einsehen, dass Ana Larisa Ababei, Ines Diendorfer und Nicole Aolin Panholzer an diesem Tag nicht zu schlagen waren. So ging der 6:0 Sieg eindeutig an die Linzerinnen.

2. Damen Bundesliga in OÖ mit Anna Lena Windischberger

Anna Lena Windischberger, die für den OÖ Verein Sandl 2. Bundesliga spielt, kam dieses Wochenende ebenfalls in Kufstein dreimal zum Einsatz. Gegen Sandra Polzhofer vom TTV Bruck/Mur konnte sie ihren ersten Sieg in der Damen Bundesliga feiern. In den beiden anderen Matches gegen Nora Gruber (Indigo Graz) bzw. Marta Takacs (Oberpullendorf ) zog sie zweimal mit 3:1 den Kürzeren.

TTV Sandl v.l.n.r.: Alfred Riepl, Töchter Melanie und Lisa Riepl, Anna Lena Windischberger und Hanna Vater.

2.Herren Bundesliga / SGVH1

Sehr zu kämpfen hatten die Bundesliga Herren zu Hause in St.Veit gegen den Tischtennisverein Sierndorf. Michael Worischek konnte dabei 2 Matches an Land ziehen. Gegen Martin Kinslechner verlor er zwar in Begegnung 1 mit 3:2, doch später zeigte er beim 3:1 Sieg großes Kino gegen den Slowakischen Routinier Tomas Janci. Auch der U17 Ersatzmann Jakob Wilder wurde klar besiegt. Philip Schwab hatte ebenfalls keine Probleme mit Jakob Wilder verlor aber im Entscheidungssatz gegen Janci und mit 1:3 gegen Kinslechner. Thomas Coufal siegte auch gegen Wilder und auch Kinslechner wurde in eindrucksvoller Manier besiegt. Gegen Tomas Janci ging es sich leider für den in Neuhaus aufgewachsenen 33jährigen nicht aus. Im Entscheidungssatz verlor er nach hartem Kampf mit 11:9. Doch Im Doppel konnte Coufal mit Spielpartner Michael Worischek gegen das Erfolgsduo Janci/Kinslechner überzeugen. Mit einem 3:1 Sieg ergatterte man einen 6:4 Sieg und wieder 3 wichtige Punkte für die Tabelle. Einen großen Dank an St.Veits GGR Markus Siedl, der die Patronanz für dieses Spiel übernahm.

Tagsdrauf kam der Aufsteiger Tulln1 in die Turnhalle der Schule St.Veit. Die Tullner haben mit Martin Heimberger, Thomas Grininger und Youngster Patrick Skerbinz sehr starke Spieler in ihren Reihen. Aber auch die „Ersatzbank“ mit Mario Padera, Clemens Gal oder z.B. Martin Gasnarek haben unglaubliches Potenzial zu bieten. Und leider waren die Befürchtungen berechtigt und man verlor mit 0:6. Michael Worischek unterlag Martin Heimberger und Dem U17 Spieler Patrick Skerbinz. Thomas Coufal kämpfte sich nach 0:2 Rückstand beeindruckend gegen Heimberger in den 5.Satz, doch der Gegner behielt in der Entscheidung gegen die Coufal die Nerven. Auch Thomas Grininger war etwas zu stark für Coufal. Philip Schwab zeigte ebenfalls zu Teil unglaubliche Bälle, doch gesamt gesehen, konnte auch er an diesem Tag jeweils nicht mehr als einen Satz gegen Grininger und Skerbinz rausreißen. Somit ging der Sieg klar an die fairen und sympathischen Gäste. „Wir möchten uns bei Franz Gramm für die Patronanz im Spiel gegen Tulln recht herzlich bedanken“, so Sektionsleiter Walter Windischberger.

Askö Hainfelds TT Sektionsleiter Johann Scheibenreiter, Gabi Schwab, St.Veits GGR Markus Siedl, Thomas Coufal, Michael Worischek, Philip Schwab, Günther Schwab und St.Veits TT Sektionsleiter Stv. Franz Gramm

4.Klasse B / SGVH8

Auch das 8er Team stieg in der Einstiegsklasse – der 4. Klasse in die Meisterschaft ein. Mannschaftsführer Gerald Hammer, Christoph Kielar und Schwester Liliane Kielar verloren gegen Klosterneuburg 6 deutlich mit 1:6. Liliane Kielar sorgte für den Ehrenpunkt im Spiel gegen Frederik Bozkurt beim 3:2 Sieg. Gegen Sonja Reitinger unterlag sie mit 3:1. Gerald Hammer musste sich jeweils genauso wie Spielpartner Christoph Kielar in 3 Sätzen geschlagen geben. Beide Herren verloren gegen Doris Bigl bzw. Hammer gegen Bozkurt und Kielar gegen Reitinger. Auch im Doppel gabs einen 3:0 Sieg für die Klosterneuburger, aber da hatten die Gäste viel Glück, den beim 7:11, 10:12 und 11:13 hätte der Sieg auch auf die Seite des Gölsental-Trios fallen können. Schlussendlich geht der 6:1 Erfolg der Klosterneuburger aber in Ordnung.

Das könnte dich auch interessieren...

3 Klasse VS beim Kickbox-Training

27 sportbegeisterte “Jungs” der 3 Klasse VS ST Veit/Gölsen versuchten sich in Kickboxen! Voll interessiert und mit Kihak (Kampfgeist) waren die Jungs bei der Sache! Große Anerkennung gebührt den Pätagoginnen  – die Schüler waren motiviert, fröhlich, begeistert und sehr fit für das Kickboxtraining! Videoclips unter Instagram/Facebook: liberty_99world Sensei Renz bedankt sich für das aktive Mitwirken

NMS St Veit beim Kickboxtraining

4 Klassen der NMS St Veit/Gölsen hatten das Vergnügen, mit Sensei Renz ein Kickboxtraing zu absolvieren! Mit viel Spaß und enormer Einsatzbereitschaft trainierten die Jugendlichen vorgezeigte Techniken! Durch die hervorragende, jahrelange Arbeit der Lehrer mit den Schülern der NMS, war schon eine Basis für ein aktives Training vorhanden! Mehr Videos/Bilder unter meinem Instagram Account: liberty_99world