TT Meisterschaftsberichte KW46 2022

1.Damen Bundesliga SGVH1
Einen weiteren Erfolg konnten die Damen der SGVH1 bei den Bundesliga Sammelrunden in Tulln verbuchen. Einige Mitgereiste Hainfelder unterstützen dabei die Ladys lautstark und die wiederum zeigten in den Matches gegen das Team Oberes Triestingtal/Guntramssdorf tolles Tischtennis. Sandra Fuchs war es wieder, die beide Matches gewinnen konnte. Gegen die stärker einzuschätzende Dominika Vizinova gewann sie recht deutlich mit 3:0, gegen Daniela Magerle musste sie in den 5.Satz, doch diesen konnte sie ebenfalls für sich verbuchen. Schwester Sylvia Fuchs zo ein Match an Land. Im Spiel gegen Karin Bacher behielt sie beim 3:2 Sieg die Oberhand. Gegen Vizinova verlor sie aber in 3 Sätzen. Sophia Kellermann konnte auch gegen Karin Bacher in der Entscheidung gewinnen, gegen Daniela Magerle lief es aber nicht mehr so rund und dadurch verlor sie ihre 2.Begegnung mit 2:3. Alles in allem aber wieder 3 Punkte, die auf das Konto der Gölsentalerinnen zu buchen sind.

Im der 2 Begegnung des Tages gab es gegen die ungeschlagenen Tullnerinnen nicht wirklich was zu holen. Mit Liu Yuan stand eine Spielerin an der Platte, die in bislang 11 Matches erst einen einzigen Satz abgab. Und auch die Gölsentalerinnen waren nicht im Stande, Yuan aus dem Konzept zu bringen. Sandra wie auch Sylvia Fuchs unterlagen in 3 Sätzen. Sandra Fuchs verlor im Anschluß wie auch Schwester Lisa gegen Celine Panholzer mit 3:2 bzw. 3:0 und auch Sylvia sowie Lisa Fuchs waren unterlegen gegen Nina Skerbinz. Nach kurzer Spieldauer kam es leider zur Höchststrafe von 0:6 aus Sicht der Füchsinnen.

Tagsdrauf traf man auf das Team von Übelbach/Don Bosco doch die Gegnerinnen konnten nur zu zweit antreten. Sandra Fuchs konnte wieder beim 3:1 Sieg gegen Juliana Sarofem punkten. Gegen Lisa Storer gings bis Satz 4 knapp zu, Satz Nr. 5 verlor sie dann aber mit 6:2. Lisa Fuchs musste sich Storer in drei Sätzen geschlagen geben und Schwester Sylvia verlor den Satz Nummer 4 mit 15:13. Durch die zwei gewonnen WO Partien musste man in das entscheidende Doppel und das war an Spannung kaum zu überbieten. Lisa und Sandra Fuchs gewannen schließlich und endlich mit 11:9, 11:9 und 11:8 und holten wieder einmal beim 4:3 Erfolg drei wichtige Punkte. Nach 9 Meisterschaftsrunden kraxeln die Damen der SG in der Tabelle immer weiter nach oben, schon auf Platz 6. sind sie dort zu finden!

2. Herren Bundesliga SGVH1
Exakt 75 Minuten brauchte das Herrenteam der SGVH1, um die Gegner Wr.Neudorf 2 aus der Halle zu schiessen. In der wieder einmal toll besuchten Turnhalle, kamen die Zuschauer voll auf ihre Kosten. Philip Schwab war es heute, der ohne einen Satzverlust gegen Krisztian Szabo und Fabian Fritz in Windeseile und eindrucksvoller Manier gewann. Mannschaftsführer Bernhard Kranabitl zeigte ebenfalls, in welch toller Form er sich zur Zeit befindet. Auch er blieb beim 3:0 und 3:1 gegen Szabo und Mark Juhasz ungeschlagen. Auch der 3 im Bunde – Thomas Coufal der vor den Augen seines Vaters Petr und Bruders Derek tolles Tischtennis bot, gewann mit 3:0 gegen Juhasz und 3:1 gegen Fritz. „Heute waren die Eltern aller Spieler da und Bernis Großeltern sind ebenfalls zu Gast“. „Das hat heute nochmals bei dem Trio Energie freigesetzt, weil soooo, habe ich alle 3 noch nie spielen sehen“, berichtet ein stolzer Harry Kurzböck. Auch Sektionsleiter Walter Windischberger möchte sich bei all den Zusehern bedanken, die Punkt für Punkt ihre Helden antrieben. „ Es ist echt unglaublich, wie fokosiert alle 3 an der Platte agieren und vor allem – wie sie ihre Matches gewannen.“, so ein mehr als zufriedener Sektionsleiter. Herzlichen Dank an St.Veit Bürgermeister Christian Fischer, der die Patronanz für dieses Spiel übernahm.

Einen Tag später trafen die Herren der SG auf die SG Gumpoldskirchen/Mödling. Dort spielt seit ein paar Jahren Slavko Jovanovic, der für die Gölsentaler vor einiger Zeit im Dienste war. 1. Spieler der Gumpoldskirchner – Franz Kraus-Güntner war dieses Wochenende verhindert und somit dachte man wird die Sache erheblich leichter. Doch man darf niemals die Rechnung ohne den Wirt machen. Zu Beginn lief fast alles für das heimische Trio. Obwohl Thomas Coufal relativ klar Christoph Krämer unterlag, gewann Kranabitl auf Tisch 2 mit 3:1 gegen Jovanovic. Philip Schwab spielt gegen Lukas Krämer exzellent und siegt mit 3:0. Kranabitl gewinnt mit einem 3:1 Sieg gegen Christoph Krämer, Thomas Coufal mit einem 3:1 Sieg gegen Lukas Krämer und Vorarlbergs Schwab ringt in einer tollen Packenden Partie Jovanovic nieder (3:2). Es sah wieder einmal so aus, als ob es ein kurzer Arbeitstag der Musketiere werden würde aber der Gegner setzte nochmals nach. Obwohl Kranabitl im 5 Satz gegen Lukas Krämer Matchball hatte, konnte er diesen nicht verwerten und so verlor er in der Verlängerung mit 3:2. Philip Schwab konnte keinen Satz ergattern gegen Christoph Krämer (0:3) und Thomas Coufal verliert mit 11:4 gegen Jovanovic den 1. Satz. Angefeuert vom frenetischen Publikum, die wieder in großer Menge wie eine 1 hinter der Mannschaft standen, peitschten Coufal Punkt für Punkt an. Mit Fortdauer der Partie traute sich Coufal immer mehr, spielte sicherer und er punktete mit seinen gefürchteten schnellen Vorhandbällen. Schließlich und endlich gewann er mit 3:1 sein Spiel und ermöglichte so seinem Team den 6:3 Heimerfolg. Harry Kurzböck:“ Ich möchte nur drei Wörter zu unseren Zuschauern sagen: DANKE, DANKE, DANKE“. „ Unsere Jungs lieben es vor voller Kulisse zu spielen und sie sind nach 9 Runden immer noch ungeschlagen“. Ein großes Dankeschön an den Gf GR Andreas Gamböck, der mit seinem Sohn in der Halle die Spieler anfeuerte und die Patronanz übernahm.

Unterliga A SGVH4
Unter die Räder kam vergangenen Donnerstag das Team der Unterliga A auswärts gegen St.Pölten. Jürgen Hickelsberger verlor seine 2 Matches gegen Roman Weber und Reinhard Waltenberger mit 3:1. Ferdinand Nekula ging es spielerisch leider an diesem Tag gar nicht gut, er musste sich gegen Waltenberger und Jürgen Wallo klar mit 3:0 geschlagen geben. Als einziger konnte Thomas Meier bei der 6:1 Niederlage ein Match gewinnen. Gegen Roman Weber blieb er mit einem 3:1 siegreich, gegen den offensiv spielenden Linkshänder Wallo hatte er keine Chance. Auch die langjährig zusammensgepielten Doppelspieler Wallo/Weber überzeugten beim 3:1 gegen Nekula/Hickelsberger auf ganzer Linie. Zwei Runden vor der Winterpause liegt das Gölsental Trio auf dem 10. und letzten Platz.

Unterliga B SGVH3
Grund zur Freunde hatte das andere Unterliga Team in der Gruppe B zuletzt gegen Sitzenberg/Reidling. In der Turnhalle St.Veit konnte ein 6:2 Erfolg gefeiert werden. Sehr stark an diesem Tag war Stefan Wokurek, der alle seine 3 Einzel für sich entscheiden konnte. Gegen Eberhard Rudisch und Andreas Bayr gewann er mit 3:1, gegen Alexander Breuer sogar mit 3:0. Harry Kurzböck kommt schön langsam immer besser in Fahrt. Er verlor an diesem Tag ebenfalls kein Match. Gegen den Linkshänder Rudisch wie auch gegen Bayr gewann er mit 3:1. Marcel Grundbeck haderte in seinem ersten Match gegen Bayr. Mit einem 12:10,12:10 und 11:9 verlor er hauchdünn gegen den Reidlinger. In seiner zweiten Partie musste er in den 5 Satz. Beim Spielstand von 3:5 legte Grundbeck an Konzentration zu und zwang Alexander Breuer in die Knie. Im Doppel gings auch knapp her, doch da setzten sich die Gäste mit 3:2 durch. Das 3er Team gewann somit mit 6:2 und man wird schlechtesten Falles eine Runde vor Schluß als 7. überwintern.

2.Klasse A SGVH5
Gar nichts zu holen gab es für das 5er Team letzte Woche in Traismauer. Der Tabellenzweite spielte dabei sehr solide. Mannschaftsführer Franz Gramm verlor gegen Gerhard Ast und Harald Schörgmeier mit 3:0. Heimo Tarmann konnte zwar gegen Horst Zangl und Gerhard Ast einen Satz gewinnen, doch mehr war auch für ihn an diesem Tag nicht drinnen. Jan Dubowy konnte beides Matches gegen Horst Zangl und Harald Schörgmeier offen gestalten, doch im Endeffekt hatten die Gastgeber in den Entscheidungssätzen immer das bessere Ende. Im Doppel wehrte sich Gramm/Dubowy ebenfalls gegen die Niederlage, doch auch da waren Schörgmeier/Zangl die sichereren Spieler an der Platte. Mit der Höchststrafe von 7:0 musste man nach kurzer Spieldauer leider die Halle in Traismauer verlassen.

2.Klasse A SGVH6
Mit einer 6:2 Niederlage kam letzten Dienstag das 2. Team der 2.Klasse A aus St.Andrä/Wördern nach Hause. Dabei konnten Johann Thaller und Robert Grundbeck je ein Match gewinnen. Thaller blieb beim 3:2 gegen Johannes Pereira erfolgreich und Grundbeck zerlegte in Satz Nummer 4 seinen Kontrahenten Johannes Böhm mit 3:1. Thomas Veith ging in seinen zwei Einzeln dieses Mal leer aus. Gegen Böhm verlor er in Satz Nr. 5, im Match gegen Lagler kam er spielerisch nie in die Partie und somit verlor er klar in 3. Sätzen. Robert Grundbeck kam mit dem Noppen-Spiel von Pereira nicht wirklich zu Recht (3:2 Niederlage), gegen Lagler musste er auch anerkennen, dass an diesem Tag beim 3:0 nicht viel möglich war. Auch im Doppel lief es besser für die St.Andrä/Wördener. Lagler/Böhm behielten beim 3:1 Sieg die Oberhand gegen das Duo Thaller/Veith.

Ratzfatz verlief zum Leidwesen der SGVH6 das Heimspiel in Hainfeld gegen Neulengbach 3. Einzig Urgestein Johann Thaller konnte einen Sieg beim 1:6 erringen. Er gewann gegen Felix Kollnberger mit 3:2, sein 2. Match gegen Wolfgang Meidl verlor er aber in 3. Sätzen. Thomas Veith gelang leider an diesem Abend kein Satzgewinn, er musste sich Philip Sulzer und Kollnberger jeweils klar beugen. Robert Grundbeck gelang zwar gegen Meidl und Sulzer ein Satz, aber das reicht bekanntlicherweise nicht zum Siegen. Durch das klare 0:3 von Veith/Grundbeck im Doppel gegen Kollnberger/Sulzer verlor man nach kurzer Spieldauer mit 1:6.

4.Klasse A SGVH7
7:0 Sieg für Windischberger und Co., weil das Heimteam nicht antrat bzw. nicht antreten konnte ( WO Match ) !
Somit liegt man nach 7.Runden ungeschlagen an der Tabellenspitze, 4 Punkte Vorsprung auf den Tabellen 2 Pottenbrunn.

Das könnte dich auch interessieren...

WKF Staatsmeisterschaft 2024

Staatsmeisterschaft in Andau Bgl. Informationen für Karate und Kickbox WettkämpferInnen! https://austria.wkfworld.com/ 01- 02.März 2024 01 März von 15 – 19 Uhr Abwägen 02 März ab 10 Uhr Beginn der Staatsmeisterschaft Genügend Zeit, um mit der Familie ein entspanntes Wochenende zu verbringen – zB.:https://www.stmartins.at oder https://www.scheiblhofer.at/                    

Kickbox Neulings Cup 2023

Sensationeller Start! Jakob Schoisengeyer startete beim Kickbox Neulings Cup in der Kategorie Vollkontakt und holte für unsere Sektion “Tiger paw” die Silber Medaille! Mutig und fokusiert stellte sich Jakob das erste Mal in den Ring! Sensei Josef Renz war als Coach an seiner Seite!